Tätigkeitsbereiche

Arbeitstechnik, Arbeitswirtschaft

ARBEITsabläufen, Erhebung von Arbeitsschritten.Erfassung und Quantifizierung von körperlicher Leistungsfähigkeit und Arbeitsschwere (im medizinischen Sinn) für die Belastbarkeit von Arbeitskräften.Kalkulation von ARBEITSKRAFTKOSTEN für stundenweise, saisonale und ständige Arbeitskräfte.Anschätzung eines angemessenen LOHNANSPRUCH für Betriebsleiter, Land- und Forstarbeiter und Familienarbeitskräfte .Anschätzung der Arbeitsfähigkeit, von Personen in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, entsprechend vorgegebenem medizinischen LEISTUNGSKALKÜL (zum Beispiel nach Unfällen oder Krankheiten).

Betriebswirtschaft

Anschätzung und Kalkulation des land- und forstwirtschaftlichen EINKOMMENs von pauschalierten, teilpauschalierten und buchführenden Betrieben.Bewertung von RECHTEn und LASTENen auf Liegenschaften (z.B. Ausgedinge, Fruchtgenußrecht, Weg- und Fahrdienstbarkeiten, Viehtrieb, Wohnungsrechte, Wasserrechte).Taxation des BETRIEBSERFOLGes nach objektiven und subjektiven Kriterien.Betriebsbewertung nach der Ertragswertmethode, Bewertung und Feststellung des UNTERNEHMENSWERTes.Erstellung von Betriebskonzepten zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit und Rentabilität bestehender Betriebe.Prognose der WIRTSCHAFTLICHKEIT und Anschätzung eines Entwicklungspotentials von BetriebsneugründungenErmittlung der BelastbarkeitsgrenzeBetriebskonzepte und Betriebsspiegel für die Beurteilung von BAUTEN IM GRÜNLAND entsprechend der Raumordnung im Bundesland

Liegenschaftsbewertung

  • Bewertung von Grün- und BaulandLIEGENSCHAFTEN nach Vergleichs-, Ertragswert- und Sachwertverfahren.
  • Bewertung von Teichliegenschaften und FISCHEREIen.
  • Verkehrswertermittlungen nach dem Sachwertverfahren, der Ertragswertmethode oder dem Discounted -Cashflow-Verfahren.
  • Beurteilung der ERBHOFeigenschaft von Liegenschaften
  • Taxation eines angemessenen Übernahmspreises
  • REALTEILUNGsvorschläge für Liegenschaften; Beurteilung der Ertragsfähigkeit von Teil- und Restbetrieben.

Schadensbewertung

  • BEWEISSICHERUNG von bereits bestehenden oder zu erwartenden SCHÄDEN an land- und forstwirtschaftlichen Flächen, Kulturen, Gebäuden und Maschinen.
  • Quantitative und qualitative Bewertung von Schäden.
  • Quantifizierung und KAPITALISIERUNG von Wildschäden.
  • Bewertung von IMMISSIONEN durch land- und forstwirtschaftliche Betriebe auf Wohnliegenschaften,
  • Bewertung der EMISSIONEN von landwirtschaftlichen Betrieben und Anschätzung angemessener Entfernungen (zB. zur Minderung der Geruchs- und/oder Lärmbelästigung).

Sondergebiete

  • Übernahme von Zwangsverwaltungen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe
  • Beurteilung und Taxation einer angemessenen LANDPACHT zum Zwecke der Pachtung bzw. Verpachtung oder zur Anschätzung alternativer Einkommen
  • Beurteilung von Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten (WEGERSCHLIESSUNG) zu bzw. von Liegenschaften zum Zwecke deren Bewirtschaftung
  • Baum- und GEHÖLZWERTschätzungen für Solitärpflanzen und Gestaltungsgrün
  • Taxation von LEITUNGs-, Tunnel- und Wegerechten
  • Bewertungen bei vorübergehender und ständiger GRUNDBEANSPRUCHUNG
  • Agrartechnische Stellungnahmen zu FLÄCHEDNWIDMUNGsänderungen
  • Verkehrswertänderung bei Um- oder Rückwidmungen
  • Beurteilung der Auswirkungen von BERGBAUANLAGEN (entsprechend MINROG) auf Liegenschaften oder Liegenschaftsteilen
  • ERDAUSHUB: Verwertung (Beurteilung der Nützlichkeit und des Zieles). Mängelbehebung und Geländekorrektur – Beurteilung nach ALSAG
  • sachgemäße REKULTIVIERUNG; Folgebewirtschaftung mit arbeits- und betriebswirtschaftlichem Erfolg –
  • BIOGASANLAGEN: Unternehmenswert, Substrate, Wirtschaftsweisen und Erträge
  • AQUAKULTURen: Wirtschafts-, Arbeitsweisen und Erträge, Förderbarkeit nach EMFF